Gloria & Gloriette - Die Kamera










Original Versions

Für Einheimische mit Fernweh, ausländische Gäste mit Heimweh und Lernwillige jeden Alters, die ihre Sprachkenntnisse auf angenehme Art auffrischen wollen, zeigen wir seit nun mehr als 20 Jahren jede Woche Kinofilme in Originalsprache. Vereinzelt ohne, mehrheitlich mit deutschen Untertiteln.

 



An einem schönen Morgen (Un Beau Matin) - franz. OmU

F 2022 | Regie: Mia Hansen-Løve| 113 Min.
Darsteller*innen: Léa Seydoux, Pascal Greggory, Melvil Poupaud

Original Version with German subtitles

Sandra, Mitte 30, lebt in Paris und zieht ihre Tochter allein groß. Neben ihrem Job als Übersetzerin kümmert sie sich liebevoll um ihren kranken Vater, für den sie ein geeignetes Heim sucht. In dieser turbulenten Zeit tritt ein alter Freund in Sandras Leben, den sie aus den Augen verloren hatte. Obwohl Clément bereits liiert ist, flammt zwischen den beiden eine zuvor verborgene Leidenschaft auf.

Mit AN EINEM SCHÖNEN MORGEN gelingt der französischen Ausnahmeregisseurin Mia Hansen-Løve eine poetische Rückkehr nach Paris. In dem semibiografischen Porträt einer jungen Mutter zwischen Freuden, Sorgen und der Sehnsucht nach Liebe bringt Léa Seydoux an der Seite von Melvil Poupaud und Pascal Greggory die Leinwand zum Leuchten. Das sensible Werk feierte seine umjubelte Premiere auf den Filmfestspielen von Cannes 2022.



 Fr  09.12.  16:15 Uhr  GLORIA 
 Mo  12.12.  18:00 Uhr  GLORIETTE 

Bones and All - engl. OmU

I/USA 2022 | Regie: Luca Guadagnino | 130 Min. | FSK 16
Darsteller*innen: Timothée Chalamet, Michael Stuhlbarg, Taylor Russell McKenzie, u.a.

Original Version with German subtitles

Coming-of-Age-Horrorfilm in den 1980er-Jahren spielend, mit Timothée Chalamet und Taylor Russell in den Hauptrollen.

Während Ronald Reagans Präsidentschaft in den 1980er-Jahren trifft die junge Maren (Taylor Russell) auf Lee (Timothée Chalamet). Was als ein charmantes erstes Treffen beginnt, führt beide schon bald vor große Entscheidungen. Für Maren steht ihre ohnehin brüchige Existenz auf dem Spiel, Lee ist temperamentvoll und nie an einen Ort gebunden.

Je näher sie sich kommen, desto mehr wird Marens größtes Geheimnis und Problem zur Gefahr. Schon seit Kindheitstagen verspeist sie diejenigen, die ihr ihre Liebe schenken. Mit 16 hat ihre Mutter sie im Stich gelassen, seitdem sucht sie ihren Vater und traf bei der Odyssee auf Lee. Während ihre aufkeimende Liebe sie zusammenhält, drohen ihre vergangenen Gelüste schon bald erneut über sie einzubrechen und gefährden nicht nur ihre Liebe, sondern auch Lees Leben.

Nach fünf Jahren arbeiten Regisseur Luca Guadagnino und Schauspieler Timothée Chalamet nach dem oscarnominierten Drama „Call Me By Your Name“ erneut zusammen. Mit „Bones And All“ verfilmt Guadagnino den gleichnamigen Roman von Camille DeAngelis aus dem Jahr 2015. (kino.de)



 Mi  07.12.  21:00 Uhr  GLORIETTE 
 Do  08.12.  21:00 Uhr  GLORIA 
 Fr  09.12.  21:00 Uhr  GLORIETTE 
 So  11.12.  21:00 Uhr  GLORIA 
 Mo  12.12.  20:30 Uhr  GLORIETTE 

Call Jane - engl. OmU

USA 2022 | Regie: Phyllis Nagy | 122 Min. | FSK 12
Darsteller*innen: Sigourney Weaver,Elizabeth Banks,Chris Messina,Kate Mara

Original Version with German subtitles

Joy (Elisabeth Banks), die das Bild einer klassischen US-amerikanischen Hausfrau der 1960er Jahre abgibt, wünscht sich sehnsüchtig ein zweites Kind. Die freudige Nachricht über ihre Schwangerschaft geht jedoch einher mit einer für ihre Gesundheit lebensbedrohlichen Situation. Sie kann sich nirgendwohin wenden, bis sie zufällig auf das Untergrund-Netzwerk „The Janes“ stößt.

Diese Gruppe aus mutigen Frauen, angeführt von Virginia (Sigourney Weaver), riskiert alles, um Menschen wie Joy die Wahl beim Thema Schwangerschaft zu lassen. Sie retten Joys Leben und helfen ihr dabei, sich ein neues Ziel im Leben zu setzen: sich intensiv für die Rechte der Frauen zu engagieren, um das eigene Schicksal in die Hand zu nehmen. CALL JANE beruht auf wahren Begebenheiten.



 Di  06.12.  16:15 Uhr  GLORIA 
     18:00 Uhr  DIE KAMERA 

Der kleine Nick erzählt vom Glück (Le Petit Nicolas - Qu´est-ce qu´on attend pour être heureux?)  -

F 2022 | Regie: Amandine Fredon & Benjamin Massoubre | 82 Min.
Animationsfilm

Original Version with German subtitles

Ein Café im Paris der 50er Jahre: irgendwo zwischen Montmartre und Saint-Germain-des-Prés beugen sich der Zeichner Jean-Jacques Sempé und der Comicautor René Goscinny über ein weißes Blatt Papier und erwecken einen schelmischen, liebenswerten Jungen zum Leben: Der kleine Nick geht zur Schule, findet Freunde, entdeckt Mädchen, fährt in die Ferien – sprich, er lebt eine fröhliche und glückliche Kindheit. Während dieser kurzen, unterhaltsamen Abenteuer stiehlt sich der neugierige kleine Junge immer wieder in die Studios seiner Schöpfer. Bei Goscinny sitzt die kleine Figur mal auf der Tastatur der Schreibmaschine oder an der Schulter und fragt unbeschwert nach dessen Leben, bei Sempé spricht der kleine Nick von der entstehenden Zeichnung aus mit seinem Erfinder. Sempé und Goscinny erzählen ihm die berührende Geschichte ihrer Freundschaft und der eigenen Kindheit voller Hoffnungen und Träume ...

Ein unwiderstehlich charmantes, witziges und warmherziges Kinovergnügen. In DER KLEINE NICK ERZÄHLT VOM GLÜCK werden Sempés herausragende und unvergessene Zeichnungen kunstvoll animiert und der einzigartige Zauber und zeitlose Charme des kleinen Nick zum Leben erweckt. Es wird nicht nur erzählt, wie die Figur entstanden ist, sondern auch die berührenden Lebensgeschichten seiner Erfinder Jean-Jacques Sempé und René Goscinny, die Geschichte ihrer Freundschaft und eigenen Kindheit. Tochter Anne Goscinny zeichnet mitverantwortlich für das Drehbuch, die Adaption und die Abstimmung der Animation mit dem grafischen Schöpfer von DER KLEINE NICK: Jean-Jacques Sempé. Für die nostalgische Musik im Film konnte Oscar©-Preisträger Ludovic Bource (“The Artist”) gewonnen werden. Entstanden ist eine Liebeserklärung an die Kindheit, mit wunderschönen Bildern und frechem Witz.



 Mi  07.12.  16:30 Uhr  GLORIETTE 

The African Queen - engl. OmU

Sondervorstellung, Dienstag, 06.12.

Filmreihe BEST OF CINEMA - Meisterwerke zurück im Kino

an jedem ersten Dienstag im Monat

GB/USA 1951 | Regie: John Huston | 105 Min.
Darsteller*innen: Katharine Hepburn, Humphrey Bogart, Robert Morley

Großes Hollywood-Kino mit dem zeitlosen, zweifach Oscar-prämierten Klassiker von John Huston und den Weltstar Katharine Hepburn und Humphrey Bogart in den Hauptrollen.

Deutsch-Ostafrika zu Beginn des Ersten Weltkriegs: Bootskapitän Charlie Allnutt (Humphrey Bogart) versorgt mit seinem kleinen Flussdampfer „African Queen“ eine Siedlung, in der auch die gottesfürchtige Methodistin Rose Sayer (Katharine Hepburn) mit ihrem Bruder Samuel (Robert Morley) lebt. Nach der überraschenden Zerstörung der Siedlung sieht sich der raubeinige und freiheitsliebende Charlie in der Verantwortung und nimmt die altjüngferliche Rose mit an Bord, die ihm mit ihrer Sittenstrenge sein geliebtes Lotterleben schwermacht. Auf der abenteuerlichen und nicht selten strapaziösen Reise kommt sich das ungleiche Paar allmählich näher – nichtsahnend, dass die härtesten Prüfungen erst noch bevorstehen.

John Hustons Literaturverfilmung AFRICAN QUEEN ist wohl eine der schönsten Liebesgeschichten aus dem Hollywood der 1950er Jahre und hat sich als zeitloser Abenteuerfilm-Klassiker in die Filmgeschichte eingeschrieben, der 1952 für vier Oscars® nominiert war, von denen Humphrey Bogart einen als „Bester Hauptdarsteller“ erhielt. „Der Held ist ein Prolet“, schilderte Regisseur John Huston die Filmfigur seinem Freund Humphrey Bogart, „und du bist der größte Prolet der Stadt und daher bestens für die Rolle geeignet.“ Mit der Besetzung von Katharine Hepburn als perfektem Gegenpart zu Bogart ist Huston ein Geniestreich gelungen, der sich auch an den Kinokassen auszahlte. Als Vorlage für das Drehbuch von John Huston und James Agee diente der gleichnamige Roman von C.S. Forester. Für die Außenaufnahmen begab sich der Regisseur mit den Darstellern und einer 34-köpfigen Crew in die damalige belgische Kolonie Kongo und nach Uganda, wo sich die Dreharbeiten beinahe so aufregend gestalteten wie die Filmhandlung selbst.



 Di  06.12.  18:30 Uhr  GLORIETTE 

The Menu - engl. OmU

USA 2022 | Regie: Mark Mylod | 107 Min. | FSK 16
Darsteller*innen: Ralph Fiennes, Anya Taylor-Joy, Nicholas Hoult, u.a.

Original Version with German subtitles

Auf einer abgelegenen Insel lädt ein enigmatischer Koch (Ralph Fiennes) zu einem opulenten Mahl ein. Unter den Gästen befindet sich auch eine junge Frau (Anya Taylor-Joy), die zusammen mit ihrem Freund (Nicholas Hoult) angereist ist und schnell merkt, dass sich hinter der Fassade des extravaganten Restaurants mehr verbirgt als es auf den ersten Blick scheint...



 Di  06.12.  21:00 Uhr  DIE KAMERA 
 Mi  07.12.  21:00 Uhr  DIE KAMERA 
 Mo  12.12.  20:30 Uhr  DIE KAMERA 
 Di  13.12.  20:30 Uhr  DIE KAMERA 
 Mi  14.12.  20:30 Uhr  DIE KAMERA 

Triangle of Sadness - engl. OmU

S,D,F,GB 2022 | Regie: Ruben Östlund | 147 Min. | FSK 12
Darsteller*innen: Woody Harrelson, Harris Dickinson, Charlbi Dean, Dolly De Leon, Vicki Berlin, Iris Berben, Sunnyi Melles, Henrik Dorsin

Original Version with German subtitles

Gewinner der Goldenen Palme bei den Filmfestspielen von Cannes

„Macht im vollen Kinosaal am meisten Spaß.“ Next Best Picture

Mit sorgsam inszenierten Instagramfotos nehmen die Models Carl (Harris Dickinson) und Yaya (Charlbi Dean) ihre Follower auf eine Reise durch ihre perfekte (Mode-)Welt mit – und zwar rund um die Uhr. Als das junge Paar die Einladung zu einer Luxuskreuzfahrt annimmt, treffen sie an Bord der Megayacht auf russische Oligarchen, skandinavische IT-Milliardäre, britische Waffenhändler, gelangweilte Ehefrauen und einen Kapitän (Woody Harrelson), der im Alkoholrausch Marx zitiert. Zunächst verläuft der Törn zwischen Sonnenbaden, Smalltalk und Champagnerfrühstück absolut selfietauglich. Doch während des Captain’s Dinners zieht ein Sturm auf und das Paar findet sich auf einer einsamen Insel wieder, zusammen mit einer Gruppe von Milliardären und einer Reinigungskraft (Dolly De Leon) des Schiffes. Plötzlich ist die Hierarchie auf den Kopf gestellt, denn die Reinigungskraft ist die Einzige, die Feuer machen und fischen kann.

Mit TRIANGLE OF SADNESS kommt eines der aufregendsten Filmereignisse des Jahres ins Kino. Regisseur Ruben Östlund gewann für die scharfe Gesellschaftskritik im Mai – fünf Jahre nach dem Erfolg von THE SQUARE – erneut die Goldene Palme bei den Filmfestspielen in Cannes. Diesmal blickt der Schwede mit bitterbösem Humor auf eine Welt, die sich in Habende und Habenichtse aufteilt, schildert einen Mikrokosmos aus Models, Influencern, Millionären, Dienstpersonal und Arbeitern. Doch die glänzende Fassade beginnt zu bröckeln. Ruben Östlund mixt Drama, Satire und Slapstick gekonnt zu einer nie gesehenen, explosiven Melange und sichert sich endgültig seinen Status als einer der bedeutendsten Filmemacher der Gegenwart. So unterhaltsam provokant hält derzeit kein anderer Regisseur der Gesellschaft einen Spiegel vor.

An die Seite der jungen Hauptdarsteller Harris Dickinson (BEACH RATS) und Schauspielerin und Model Charlbi Dean stellt Östlund ein großartiges Ensemble aus erfahrenen Darstellern wie Woody Harrelson, Vicki Berlin, Iris Berben, Sunnyi Melles und Dolly De Leon.



 Di  06.12.  21:00 Uhr  GLORIA 
 Sa  10.12.  20:30 Uhr  GLORIETTE 
 So  11.12.  20:30 Uhr  GLORIETTE 
 Di  13.12.  20:30 Uhr  GLORIETTE 

Weißes Rauschen (White Noise) - engl. OmU

USA/UK 2022 | Regie: Noah Baumbach |136 Min. | FSK tba
Darsteller*innen: Adam Driver, Greta Gerwig, Don Cheadle, Lars Eidinger, Jodie Turner-Smith, André Benjamin, u.v.m.

Original Version with German subtitles

bis 30. Dezember nur im Kino

„Weißes Rauschen“ ist die zugleich witzige, absurde und erschreckende Geschichte einer modernen amerikanischen Familie, die versucht, mit den banalen Konflikten des Alltags fertigzuwerden, und sich zugleich mit den Mysterien der Liebe, des Todes und der Möglichkeit, in einer unbeständigen Welt glücklich zu werden, auseinandersetzen muss.

Der Film basiert auf den gleichnamigen Roman von Don DeLillo, welcher heute als moderner Klassiker der amerikanischen Literatur gilt. DeLillo erhielt für sein Werk den National Book Award, der den Grundstein für eine große Literaturkarriere darstellte. Die New York Times zählt den Roman WEISSES RAUSCHEN zu den 50 besten englischsprachigen Büchern.



 Do  08.12.  20:30 Uhr  GLORIETTE 
 Fr  09.12.  21:00 Uhr  GLORIA 
 Sa  10.12.  21:00 Uhr  GLORIA 
 So  11.12.  11:00 Uhr  GLORIA 
 Mo  12.12.  15:30 Uhr  GLORIETTE 
 Di  13.12.  21:00 Uhr  GLORIA 
 Mi  14.12.  21:00 Uhr  GLORIA 


GLORIA FTB GmbH, Heidelberg.
Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen (auch Saaltausch) vorbehalten. 


[Impressum] [Datenschutz]