Gloria & Gloriette - Die Kamera










Sondervorstellungen



Programm nach  [Datum]  sortieren


Wie ich lernte, bei mir selbst Kind zu sein

Preview an Karfreitag, 19.04.2019, 14:00 Uhr

Mit seinem im Jahr 2008 erschienenen Roman „Wie ich lernte, bei mir selbst Kind zu sein“ verarbeitete der Schriftsteller AndrĂ© Heller die Beziehung zu seinem Vater und erging sich dabei in ĂŒberbordender Phantasie. Nun gibt es den nicht minder magischen Film, der vom zwölfjĂ€hrigen Paul Silberstein erzĂ€hlt, der die DemĂŒtigungen des Vaters und der Pfarrer im Internat nicht an sich herankommen lĂ€sst und sich stattdessen in eine Welt flĂŒchtet, in der das MerkwĂŒrdige und Seltsame zelebriert wird. Der Film zelebriert es auch und ist trotz ÜberlĂ€nge keine Sekunde langweilig. (programmkino.de)



 Fr  19.04.  14:00 Uhr  GLORIETTE 


Anderswo. Allein in Afrika

WiederauffĂŒhrung am Dienstag, 21.05.2019.
Wir begrĂŒĂŸen den Filmemacher Anselm N. Pahnke zum FilmgesprĂ€ch.

414 Tage, 15.000 Kilometer, 15 LĂ€nder. Ein Film ĂŒber einen jungen Mann, der allein mit dem Fahrrad Afrika durchquert.
Unerwartet getrennt von seinen ReisegefĂ€hrten steht Anselm vor einer schweren Entscheidung: ZurĂŒck nach Hause oder allein mit dem Fahrrad durch die Kalahari-WĂŒste? Er wagt den Schritt ins Unbekannte und Tritt fĂŒr Tritt entfaltet sich ein atemberaubender Weg durch den afrikanischen Kontinent. Eine Reise, die zeigt, wie offen und bunt die Welt sein kann, wenn man sich ĂŒberwindet loszulassen und dem Impuls folgt, anderen und sich selbst zu vertrauen. Ein Film ĂŒber Begegnungen mit sich selbst, wilder Natur und bemerkenswerten Menschen. (Avalia Studios)



Das Familienfoto

Preview am Sonntag, 12.05.19

Zum Muttertag schenken wir Euch beim Kauf von zwei Kinotickets ein drittes Ticket dazu, wenn Ihr mit Eurer Familie DAS FAMILIENFOTO anschaut.

Die französische Komödie von Regisseurin CĂ©cilia Rouaud dreht sich um die drei Geschwister Gabrielle, Elsa und Mao, die unterschiedlicher kaum sein könnten: Gabrielle arbeitet als „lebende Statue“ in Paris, Elsa hadert mit ihrem unerfĂŒllten Kinderwunsch und Mao ist ein chronisch depressiver Spieleentwickler. Als aber die Beerdigung ihres Großvaters die Familie ungewollt zusammenbringt, kommen die drei nicht umhin, sich mit sich selbst und einander nĂ€her zu beschĂ€ftigen. (kino-zeit.de)



Edie - FĂŒr TrĂ€ume ist es nie zu spĂ€t

Muttertagspreview am Sonntag, 12.05.19

Sondervorstellung am Sonntag, 21.05.19, 18:30 mit Regisseur Simon Hunter

Jahrzehnte war Edie (Sheila Hancock) mit George (Donald Pelmear) verheiratet, eine Ehe, die ebenso freudlos und grau war, wie das Reihenhaus, in dem das Paar seit ewigen Zeiten lebt. Schon vor 30 Jahren hat George einen Schlaganfall erlitten und sitzt seitdem im Rollstuhl, ganz auf die Hilfe Edies angewiesen. Nachdem George eines morgens stirbt, versucht ihre Tochter Nancy (Wendy Morgan) Edie möglichst bald in ein Altersheim abzuschieben.

Doch Edie ist nach Jahrzehnten des stĂ€ndigen Ärgers ĂŒber ihren Mann, ĂŒber ihr Leben und auch ĂŒber ihre eigene UnfĂ€higkeit, sich aus den FĂ€ngen einer unglĂŒcklichen Ehe zu befreien, verbittert und widerborstig. In einem alten Tagebuch liest sie von einem langgehegten Traum, den George einst verhinderte: Den Suliven zu besteigen, einen markant aufragenden Berg in den schottischen Highlands. Gesagt, getan, macht sich Edie auf eigene Faust auf den Weg und sieht sich so sehr mit einer neuen Umgebung, mit unbekannten Menschen konfrontiert, wie schon seit langen nicht mehr... (programmkino.de)



Hiwwe wie Driwwe - PfÀlzisch in Amerika

Sondervorstellung Sonntag, 05.05.2019, 11.00 Uhr

Wir begrĂŒĂŸen die Regisseure Christian Schega & Benjamin Wagener zum FilmgesprĂ€ch.

400.000 Amerikaner sprechen einen PfĂ€lzer Dialekt? Im Dokumentarfilm „Hiwwe wie Driwwe“ von Benjamin Wagener und Christian Schega geht der in Pennsylvania geborene und aufgewachsene Douglas Madenford auf eine Spurensuche durch seine Heimat und durch die Pfalz. Doug trifft dabei auf viele Menschen und erfĂ€hrt, was von der pfĂ€lzischen Sprache und der Kultur in Amerika noch ĂŒbrig ist und wie sie sich „hiwwe wie driwwe“, hier in Deutschland und drĂŒben in Amerika entwickelt hat. (Calimedia)



Jonas Kaufmann - WaldbĂŒhne Berlin (Eine italienische Nacht)

Sondervorstellung am Mittwoch, 10.07.2019 u. Sonntag, 14.07.2019

zum 50. Geburtstag von Jonas Kaufmann

Zum 50. Geburtstag von Jonas Kaufmann am 10. Juli 2019 kommt einer seiner wohl schönsten Auftritte endlich auf die große Kinoleinwand. Das umjubelte Konzert aus der WaldbĂŒhne Berlin vom Sommer 2018 wird an diesem Tag erstmals in Deutschland, Österreich und der Schweiz im Kino zu sehen sein. (Cinemaconsult)

Der Vorverkauf lÀuft!



van Gogh - An der Schwelle zur Ewigkeit

Vielleicht ist ein KĂŒnstler der Richtige, einen Film ĂŒber einen KĂŒnstler zu drehen. Zumal es dem Maler und Filmemacher Julian Schnabel in „Van Gogh - An der Schwelle zur Ewigkeit“ weniger darum geht, einen klassischen biographischen Film zu drehen, als einen filmischen Weg zu finden, den besonderen Blick zu verstehen, den van Gogh auf die Welt hatte. Ein außerordentlicher Film ĂŒber einen außerordentlichen Maler. (programmkino.de)


Wall Street - Geld schÀft nicht

Begleitprogramm zu JUNK, Schauspiel von Ayad Akhtar.
In Zusammenarbeit mit Theater und Orchester Heidelberg

an folgenden Terminen:
Di, 16.04.19, 19:30 Uhr
Mo, 22.04.19, 11:00 Uhr

Nach beiden Vorstellungen gibt es die Möglichkeit zur Diskussion mit Theatermitgliedern.

Nach ĂŒber zwei Jahrzehnten kehrt Gordon Gekko, der alerte Held aus Oliver Stones Klassiker „Wall Street”, auf die Leinwand zurĂŒck. Einmal mehr ĂŒberzeugt der oscarprĂ€mierte Altstar Michael Douglas in der Hauptrolle. Nach einigen ĂŒberraschenden Wendungen entdeckt die einstige Ikone der Finanzwelt in dem Sequel „Wall Street - Geld schlĂ€ft nicht“ seinen Familiensinn. Dabei verbindet Politregisseur und dreifacher OscarpreistrĂ€ger Oliver Stone Wirtschaftskrisen-Story und Familiendrama perfekt zu intelligentem, unterhaltsamen Mainstream-Kino in subversivem Hochglanzformat.



GLORIA FTB GmbH, Heidelberg.
Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen (auch Saaltausch) vorbehalten. 


[Impressum] [Datenschutz]