Gloria & Gloriette - Die Kamera










Super-Hypochonder





Sechs Jahre nach dem ph√§nomenalen Erfolg von "Willkommen bei den Sch'tis" stehen Dany Boon und Kad Merad wieder gemeinsam vor der Kamera. Ein verr√ľcktes Gespann, wie es gegens√§tzlicher nicht sein k√∂nnte und das f√ľr den besten Start eines franz√∂sischen Films seit drei Jahren in Frankreich sorgte, 1,7 Mio Kinog√§nger am√ľsierten sich k√∂stlich - auch wenn das gehobene Feuilleton grummelte. Boon spielt den Titel gebenden Super-Hypochonder Romain, der √ľberall Bazillen und Viren verortet und mit seinen 39 Jahren allein durchs Leben gondelt, sein einziger Freund ist Arzt Dimitri Zwenka (Kad Merad), der gut an ihm verdient, aber auch mal seine Ruhe vor dem eigenbildeten Kranken haben m√∂chte. Er versucht ihn, per Singleb√∂rse oder auf einer Party zu verkuppeln. Umsonst, keine Frau will den Mikroben geplagten Jammerlappen. Als letztes Mittel gibt es nur die "Schocktherapie": Romain soll den Mediziner bei einer Hilfsaktion unterst√ľtzen. Als er dabei mit einem charismatischen Revolutionsf√ľhrer aus dem dubiosen Tscherkistan verwechselt wird und ausgerechnet Dimitris mit einem reichen Langweiler verheiratete Schwester den vermeintlichen K√§mpfer versteckt, geht das Chaos erst richtig los.

Frankreichs Superstar l√§sst kein politisch unkorrektes Fettn√§pfchen aus und geht mit b√∂sen Dialogen gegen Gutmenschen vor, dass es im linken Ideologiek√§stlein nur so rappelt: Merad als "nicht praktizierender Sozialist" ist zum K√ľssen komisch, sein Schwesterherz (Neuentdeckung Alice Pol) k√ľmmert sich weniger aus Mitleid denn aus Frustration um Fl√ľchtlinge aus der Heimat der Gro√üeltern, Oberneurotiker Boon mimt als Revoluzzer den harten Kerl mit Vorliebe f√ľr Rimbaud. Der wahre Revolution√§r hat einige Morde auf dem Kerbholz. Bei diesem filmisch witzigen Rundumschlag steht nicht Logik im Vordergrund, sondern die banale Lust am Lachen, ohne die sonst √ľbliche intellektuelle Wortspiele im franz√∂sischen Film. Einfach Spa√ü haben und mit guter Laune aus dem Kino komme - nach dieser Farce kein Problem. Auch wenn es in der zweiten ziemlich sinnfreien H√§lfte schwer f√§llt, der Mischung aus Slapstick-Kom√∂die, Action und Romantik mit dem Hirn zu folgen, das Herz schl√§gt f√ľr die mehr als wunderlichen Kinohelden. mk. Q:www.kino.de


     

Zum Trailer
 


GLORIA FTB GmbH, Heidelberg.
Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen (auch Saaltausch) vorbehalten. 


[Impressum] [Datenschutz]