Gloria & Gloriette - Die Kamera










Yves Saint Laurent





Frankreich 2013
Regie: Jalil Lespert
Buch: Marie-Pierre Huster, Jalil Lespert, Jacques Fieschi
Darsteller: Pierre Niney, Gulliaume Gallienne, Charlotte Le Bon, Laura Smet, Marie De Villepin, Nicolai Kinski
LĂ€nge: 101 Minuten

Neben Chanel und Dior ist Yves Saint Laurent wohl der bekannteste Modedesigner des 20. Jahrhunderts, und im Hause Dior begann auch seine Karriere. Geboren 1936 im algerischen Oran, das damals noch französische Kolonie war, wurde Laurents großes Talent schon frĂŒh entdeckt: Mit gerade einmal 21 Jahren wurde er nach dem Tod Diors zum Chefdesigner des berĂŒhmten Modehauses, wo er allerdings nicht lange blieb: Nach einem psychotischen Anfall bei seiner Musterung wurde Laurent entlassen und grĂŒndete mit der Abfindung sein eigenes Label.
Stets an seiner Seite: Der GeschĂ€ftsmann Pierre BergĂ©, der Laurents langjĂ€hriger LebensgefĂ€hrte wurde. Aus seiner Perspektive erzĂ€hlt der Film das Leben Laurents, in loser Abfolge von Sequenzen, die die wichtigsten Stationen von Laurents Leben nachzeichnen. Der ĂŒblichen Gefahr eines biographischen Films, allzu sehr StĂŒckwerk zu werden, versucht „Yves Saint Laurent“ dadurch zu entgehen, die schwierige Beziehung zwischen Laurent (Pierre Niney) und BergĂ© (Gulliaume Gallienne) in den Mittelpunkt zu stellen.
Immer wieder wird BergĂ© als der Kontrolliertere beschrieben, als eine Art rationaler Gegenpol zum kĂŒnstlerischen, aber auch exzessiveren Laurent, der seit seinem Aufenthalt in der Psychiatrie drogensĂŒchtig ist. WĂ€hrend BergĂ© versucht, Laurent zu beschĂŒtzen, sieht sich dieser bevormundet, eingesperrt, in seiner Freiheit beraubt und flĂŒchtet sich in AffĂ€ren.
Doch die mögliche Tragik dieser langjĂ€hrigen Liebesgeschichte, die viele Höhen und Tiefen durchlebte, wird nur angedeutet und immer wieder vom Fluss der Ereignisse ĂŒberrollt. Denn im Mittelpunkt des Films steht natĂŒrlich vor allem Laurent und seine Mode: wichtige, revolutionĂ€re EntwĂŒrfe wie der Smoking fĂŒr Frauen und vor allem die legendĂ€re Mondrian-Kollektion werden gezeigt, EinflĂŒsse aus Kunstgeschichte und zeitgenössischer Popkultur angedeutet.....


     

Zum Trailer
 


GLORIA FTB GmbH, Heidelberg.
Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen (auch Saaltausch) vorbehalten. 


[Impressum] [Datenschutz]