Gloria & Gloriette - Die Kamera










Ernest & Célestine - Freundschaft hat keine Grenzen





Mit Verlosung des wunderschönen Kinderbuchs "Ernest & Célestine" vom Carl-Auer Verlag am Freitag, 18.04.14, in der KAMERA!

Originaltitel: Ernest et Célestine
Genre: Trickfilm, Kinderbuchverfilmung
Frankreich 2012
Regie: Benjamin Renner, Vincent Patar, Stéphane Aubier
Länge: 79 Minuten
Altersempfehlung: ab 7 Jahren
FSK: 6 J

Als sie wenig später dem hungrigen Bären Ernest gegenübersteht, wird ihr jedoch mulmig. Wie gut, dass Ernest die kleine Maus dennoch nicht sofort frisst und die beiden sich erst einmal einander vorstellen. Célestine führt Ernest danach in einen Lagerraum, in dem er sich den Bauch vollschlagen kann. Und zum Dank hilft Ernest seiner neuen Freundin dabei, ausgefallene Bärenzähne zu sammeln. Denn diese braucht Célestine unbedingt, soll sie doch wie die anderen Mäuse später einmal Zahnärztin werden. Als Célestine die Bärenzähne stolz in ihrem Zuhause zeigen will, bricht jedoch Panik aus, weil Ernest ihr in die Mäusewelt gefolgt ist. Die Folgen für Célestine sind hart: Sie wird aus der Mäusewelt verbannt.
Aber keine Sorge: Dieser wunderschöne Zeichentrickfilm aus Frankreich erzählt keine traurige Geschichte. Denn Célestine findet Unterschlupf im Haus von Ernest und im Laufe des Winters werden sie trotz ihrer Unterschiede zu den besten Freunden, die man sich vorstellen kann. Immer mehr Gemeinsamkeiten entdecken die beiden. Und außerdem sind sie immer füreinander da – zum Beispiel wenn einer von ihnen krank ist. Nur die anderen Mäuse und Bären haben noch nicht verstanden, dass man sich nicht auf alte Vorurteile verlassen sollte. Während diese noch immer davon überzeugt sind, dass Bären und Mäuse nicht zueinander passen, beweisen Ernest und Célestine ihnen das Gegenteil.
Nicht nur die Geschichte des Films ist aber so besonders, sondern auch dessen Bilder. Wie mit Wasserfarben gemalt und sehr weich sehen diese aus. Und obwohl die Figuren nur aus wenigen groben Strichen bestehen, wirken sie trotzdem unglaublich lebendig. Damit lehnen sich die Bilder des Films an die Zeichnungen aus den Büchern von Gabrielle Vincent an, auf denen „Ernest und Célestine“ beruht. Wer nun also mehr über die beiden erfahren will, kann deren Geschichten auch selbst nachlesen oder sich vorlesen lassen.

www.kinderfilmwelt.de


     

 


GLORIA FTB GmbH, Heidelberg. Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen (auch Saaltausch) vorbehalten. 


[Impressum]