Gloria & Gloriette - Die Kamera










Bohemian Rhapsody





Psychoanalyse & Film am Mittwoch, 19.02.20, 20:00 Uhr
"I`m just the poor boy nobody loves me: Die Lebensgeschichte des Queen-SĂ€ngers Freddy Mercury"
vorgestellt von B. Banholzer

USA 2018
Regie: Bryan Singer
Darsteller: Mike Myers, Joseph Mazzello, Aidan Gillen

England, die 1970er Jahre. Der 19-jĂ€hrige Farrouk, der von allen Freddie genannt wird, hat große TrĂ€ume: Er will auf die BĂŒhne, singen – und zur Legende werden. Doch noch arbeitet er am Flughafen als KoffertrĂ€ger. Als er allen Mut zusammennimmt und sich bei einer Band als deren neuer LeadsĂ€nger bewirbt, hat er noch keine Ahnung, dass dies der Beginn einer musikalischen Ära ist. Denn die Band heißt „Queen“. Und er selbst nennt sich Freddie Mercury. Als charismatischer, leidenschaft- licher Performer erobert er das Publikum im Sturm. Doch je mehr er sich auf der BĂŒhne zu finden beginnt, desto mehr verliert er den Halt im Leben. Und riskiert schon bald, alles zu verlieren, was ihm etwas bedeutet. (...)
Neben der Geschichte der Band greift das Drehbuch auch die Entstehungsgeschichte berĂŒhmter Songs wie eben „Bo- hemian Rhapsody“ oder auch „We Will Rock You“ auf. Und wenn als Höhepunkt des Films der legendĂ€re 25- minĂŒtige Auftritt der Band minutiös und detailgetreu nachgestellt wird, dann spĂŒrt man als Zuschauer die Kraft, die Musik freisetzen kann. BOHEMIAN RHAPSODY ist ein spannend erzĂ€hlter mitreißender Musikfilm voller großer Emotionen. Mit großer Power, Opulenz und Dramatik inszeniert. (Deutsche Film- und Medienbewertung)


     

Zum Trailer
 


GLORIA FTB GmbH, Heidelberg.
Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen (auch Saaltausch) vorbehalten. 


[Impressum] [Datenschutz]