Gloria & Gloriette - Die Kamera










Filmreihe - 100 Jahre Ingmar Bergman





AnlĂ€ĂŸlich des 100. Geburtstags von Ingmar Bergman am 14.07.2018 zeigen wir neben der neuen Doku von Margarethe von Trotta "Auf der Suche nach Ingmar Bergman" auch einige Klassiker des großen schwedischen Regisseurs.

Ernst Ingmar Bergman wurde am 14. Juli 1918 im schwedischen Uppsala in eine protestantische Pastorenfamilie hinein geboren. Die Erziehung war streng religiös und beeinflusste maßgeblich sein spĂ€teres Schaffen. Bergmans Leidenschaft fĂŒr den Film begann bereits mit neun Jahren, als er bei seinem Bruder 100 Zinnsoldaten gegen einen Filmprojektor eintauschte. Mit 19 Jahren studierte er Literaturgeschichte, beendete das Studium aber nicht und arbeitete im Anschluss als Regisseur fĂŒr das Theater, seit 1946 drehte er auch seine ersten Filme. In den folgenden Jahren entstanden unter seiner Regie mehr als 40 Filme. Er wurde mit 58 nationalen und internationalen Filmpreisen ausgezeichnet. (Weltkino)

Die mitunter direkte Darstellung von SexualitĂ€t fĂŒhrte in den 1950er- und 1960er-Jahren wiederholt zu Problemen mit der Zensur und verhalf unter anderem seinem Film „Das Schweigen“ zu einem Skandalerfolg.

In einer Retrospektive zeigen wir in einer Filmreihe vier seiner erfolgreichsten und skandaltrĂ€chtigsten Filme, die in den Jahren 1957 – 1966 zu Bergmans Hochphase entstanden.


Termin Filmtitel
12.07.-15.07. & 19.07.-22.07., 21:20 Uhr Persona
16.07.-18.07. & 23.07.-25.07., 21:20 Uhr Das Schweigen
26.07., 19:00 Uhr, 27.07.-29.07., 21:15 Uhr Wilde Erdbeeren
30.07.-01.08., 21:15 Uhr Das siebente Siegel

     

 


GLORIA FTB GmbH, Heidelberg.
Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen (auch Saaltausch) vorbehalten. 


[Impressum] [Datenschutz]